Neue Jugendbücher im März

Da bei uns laufend für neues Lesefutter gesorgt wird, kann man schnell den Überblick verlieren. Dieses Monat möchte ich ein paar Neuzugänge im Regal für unsere jungen Erwachsenen vorstellen:

Neue Jugendbücher März
Foto: Katharina Brunnmayr

Die österreichische Autorin Ursula Poznanski wurde 2011 für ihr Werk „Erebos“ mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet und legt mit Die Verratenen den ersten Teil einer dystopischen Trilogie vor, die in die Welt der jungen Ria entführt.

Kai Meyer ist einer der bekanntesten deutschen Fantasyautoren und hat bereits mehr als 50 Romane veröffentlicht. In seinem neuesten Werk Asche und Phönix lässt er zwei Figuren aufeinanderprallen, die nicht unterschiedlicher sein könnten: Parker, Hollywoods umschwärmtester Jungstar, und das Mädchen Ash, das sich als eine „Unsichtbare“ durchs Leben schlägt.

Ally Condie legt mit Die Ankunft den letzten Band ihrer Trilogie rund um Cassia und Ky vor. Während Cassias Aufgabe sie zurück in das System führt, wird Ky in die äußeren Provinzen geschickt und zum Piloten ausgebildet. Können sie das System stürzen? Und werden sie wieder zusammenfinden?

Zuletzt möchte ich noch Kerstin Gier vorstellen. Eine weitere deutsche Autorin, die ebenfalls schon eine stolze Liste an Romanen vorweisen kann. Mit Robinrot, Saphirblau und Smaragdgrün hat sie ihre erste Jungendbuch-Trilogie verfasst und damit einen großen Wurf gelandet – Rubinrot, der erste Teil, läuft seit dem 13. März im Kino! (Zum Trailer)

Literaturkreis: Leseliste Frühling 2013

Der Garstner Literaturkreis startet ins neue Jahr und wir wünschen allen Teilnehmern ein lesenswertes 2013!

Mittwoch, 30. Jänner 2013 19h30:

Tony Judd: „Das Charlet der Erinnerungen“ 224 S. 2012

Ernst Augustin: „Robinsons blaues Haus“ 319 S. 2012

Stephan Thome: „Fliehkrälfte“ 473 S. 2012

 

Mittwoch, 20. März 2013 19h30:

Milena Michiko Flašar: „Ich nannte ihn Krawatte“ 139 S. 2012

Ursula Krechel: „Landgericht“ 494 S. 2012

Mo Yan: „Das rote Kornfeld“ 489 S. 2007

Es wird digital!

Anfang Dezember ist es endlich soweit und die Bibliothek Garsten startet als eine der ersten Bibliotheken mit dem Projekt media2go in Richtung digitale Bibliothek. Auch bekannt unter den Begriff „Onleihe“.

Aber wie funktioniert das mit der eBook-Ausleihe überhaupt? Was benötigt man dafür?

Kurz zusammengefasst:

  1. Einen gültigen Leserausweis bei einer der teilnehmenden Bibliotheken
  2. Einen PC mit Internetzugang
  3. Einen geeigneten eReader, ein Smartphone, ein Tablet oder eine LeseApp
  4. Und natürlich die Zugangsdaten zur digitalen Bibliothek

Besagte Zugangsdaten werden jedem Leser, der Interesse an dem Online-Angebot hat, von der Bibliothek zur Verfügung gestellt. Natürlich erhalten sie auch einen Informations-Folder und finden online (sobald der Startschuss gefallen ist) unter der Adresse www.media2go.at jede Menge Infos und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Ausleihe.

Die Bibliotheks-Mitarbeiterinnen stehen Ihnen bei Fragen ebenfalls gerne zur Verfügung.

Auch wir sind beim Adventmarkt dabei!

Auch dieses Jahr findet am Adventmarkt wieder unser großer Bücherflohmarkt statt. Am 1., 2., 8. und 9. Dezember können Sie den ganzen Tag über in unseren Bücherschätzen stöbern!

 

Für die kleineren Besucher haben wir am Samstag, den 8. Dezember, um 15.00 Uhr noch ein besonderes Ereignis: Claudia Edermayer erzählt in der Bibliothek „Weihnachtsmärchen und Wintergeschichten aus aller Welt“.

 

Wir freuen uns auf Euer Kommen!